realitaet
1

ich konnte kaum schlafen die nacht.
ganz klein und zusammen gekauert,
über mich selbst wundernd,
habe ich da gelegen.
über mir die streitenden nachbarn.
es war grausam für mich.
ich fühlte mich in eine zeit, versetzt als es mir am schlimmsten ging.
die laute stimme,
das türen geknalle und rumgeboller,
dazu ein hund,
der verrückt spielt.
ich hatte das gefühl,
spüren zu können wie die hand des liebsten
voller wucht von der wange abprallt.

grausam.

dies geht nun seit 3 tagen so.
das ausgerechnet vor weihnachten
und wenn ich auch heute nacht kein auge zu bekomme.
gehe ich hoch.

24.12.11 05:49


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]
Gratis bloggen bei
myblog.de

Amelie feat. imagination.Design // Pattern